Kinderleicht gekocht

Bunte Kinderbowle

Vorbereitung:

Die Zitrone in dünne Scheiben schneiden.
Die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und halbieren.

Bowle mischen:

In einem großen Krug den Erdbeersaft und den Kindersekt mischen.
Die Zitronenscheiben, Blaubeeren, Himbeeren und Erdbeeren hinzugeben.

Thymian hinzufügen:

Einige Zweige frischen Thymian vorsichtig in die Bowle legen. Dies verleiht dem Getränk eine leichte, aromatische Note.

Eiswürfel dazugeben:

Eine großzügige Menge Eiswürfel in den Krug geben, um die Bowle schön kühl zu halten.

Servieren:

Die Bowle in Gläser füllen und mit zusätzlichen Eiswürfeln und ein paar Beeren garnieren. Für den extra Frischekick kann auch ein Zweig Thymian ins Glas gegeben werden.

Tipp: Die Bowle kann nach Belieben mit anderen Früchten oder Kräutern variiert werden. Probiert auch mal Minze oder Melonenstücke aus!


Gefüllte Tomaten mit Hirse

Anleitung:

  1. Hirse vorgekocht verwenden oder frisch zubereiten.
  2. Tomaten waschen, „Deckel“ abschneiden, aushöhlen.
  3. In Auflaufform setzen, Fruchtfleisch beiseite.
  4. Gemüse würfeln.
  5. Zwiebeln und Knoblauch in wenig Öl anbraten.
  6. Karotten, Zucchini, Paprika dazugeben, 5 Minuten mitbraten.
  7. Tomaten-Fruchtfleisch hinzufügen, würzen, umrühren.
  8. Gegarte Hirse hinzufügen, 5 Minuten mitbraten.
  9. Tomaten füllen, mit „Deckeln“ verschließen, Wasser in die Form geben.
  10. 30 Minuten bei 180 Grad zugedeckt backen/garen.

Regenbogen-Nudelsalat

Anleitung:

1 Koche die Nudeln.

2 Spüle sie dann unter kaltem Wasser ab, um sie abzukühlen.

3 Bereite das Gemüse und Obst vor.

4 Vermische die abgekühlten Nudeln mit dem vorbereiteten Gemüse und Obst in einer großen Schüssel.

5 Füge nach Belieben frische Kräuter hinzu und gieße das Dressing über den Salat und vermische alles gut miteinander.

6 Lasse den Nudelsalat für etwa 30 Minuten im Kühlschrank ziehen, damit sich die Aromen gut entfalten können.

Dieser bunte Nudelsalat ist nicht nur gesund und lecker, sondern auch eine tolle Möglichkeit, Kinder dazu zu ermutigen, eine Vielzahl von Gemüse- und Obstsorten zu probieren. Guten Appetit!


Quinoasalat

Anleitung:

  1. Bringe 1 Tasse Quinoa, 1/2 Teelöffel Salz und 1 Tasse Wasser in einem mittelgroßen Topf bei starker Hitze zum Kochen. Reduziere die Hitze auf mittlere Stufe, bedecke den Topf und lasse die Quinoa etwa 10 Minuten köcheln, bis sie zart ist. Vom Herd nehmen und zugedeckt 5 Minuten stehen lassen. Mit einer Gabel auflockern.
     
  2. In der Zwischenzeit Zitronensaft und Knoblauch in einer kleinen Schüssel verquirlen. Öl langsam unter ständigem Rühren dazu gießen. Das Dressing nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. 
     
  3. Quinoa auf einem großen Backblech mit Rand ausbreiten und abkühlen lassen. In eine große Schüssel umfüllen und 1/4 Tasse Dressing untermischen. VORAB: Kann einen Tag im Voraus zubereitet werden. Übriges Dressing und Quinoa getrennt abdecken und kühlen.
     
  4. Gurke, Tomaten, Kräuter, Zwiebel zur Schüssel mit Quinoa geben; gut vermengen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Das restliche Dressing darüber träufeln.

Gebackene Haferflocken

Anleitung:

  1. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Banane schälen, zerdrücken und mit Haferflocken sowie Pflanzenmilch vermischen. In eine Auflaufform geben.
  3. Nach Belieben mit Toppings garnieren und für 20 Minuten backen.

Melanzanischnitzel

1. Die Melanzani gründlich zu waschen und längs in feine Scheiben zu schneiden. Leicht mit Salz bestreuen und für etwa 15 Minuten ruhen lassen. Anschließend die Scheiben abspülen und trocken tupfen.

2. Schlage in einer tiefen Schüssel Eier auf und würze sie mit einer Prise Salz. Auf einem separaten Teller vermische das Maismehl mit den Hirseflocken. Tauche die Melanzanischeiben zuerst in die Eimasse und dann in die Maismehl-Hirseflocken-Mischung. Den Ofen vorheizen (200°C Ober-Unterhitze / 180°C Umluft).

3. Bestreiche ein Backblech leicht mit Olivenöl. Platziere die vorbereiteten Melanzanischeiben darauf und backe sie bei 180°C für etwa 20-30 Minuten, bis sie knusprig und goldbraun sind.

4. Serviere die gebackenen Melanzanischeiben mit einem frischen Salat und einer köstlichen hausgemachten Sauce wie Ketchup oder Kräutertopfen.


Lebkuchen

1. Für die Lebkuchen das Backrohr auf 175° Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen. Das Glas mit Honig in einem Topf mit Wasser erhitzen. 

2. Das Mehl in eine große Schüssel sieben. Eine Mulde in die Mitte drücken, den Honig hineingießen und mit einem Mixer (Knethaken) vermischen.

3. Zucker, Natron, Lebkuchengewürz, Butter und Ei untermischen und kneten. Der Teig muss glatt und geschmeidig sein. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 0,5 cm dick ausrollen und Kekse ausstechen. 

4. Kekse auf das Backblech legen und ca. 10 Minuten backen. 

5. Mit Zuckerguss, Streusel oder Mandeln verzieren! 


Maroni-Igel

Für die Zubereitung der Igel benötigst du einen fertigen Teigboden aus Biskuit für die Igelkörper.

Zuerst bereitest du die Maronicreme zu: Das Maronipüree mit dem Vanillezucker und etwas Schlagobers pürieren. Rund die Hälfte des Schlagobers aufschlagen, unterheben und verrühren. Lass dir beim Mixen von einem Erwachsenen helfen!

Aus dem Teigboden schneidest du kleine Igelkörper aus. Jeweils zwei Igelkörper werden mit Marmelade zusammengeklebt. Forme mit der gekühlten Maronicreme mehrere ganze Igel (ins Innere kannst du noch etwas Marmelade verstreichen), und stelle die fertigen Figuren in den Kühlschrank.

Wenn die Igel gut durchgekühlt sind, kannst du ihre Oberfläche mit der flüssigen Glasur überziehen. Zum Schluss verzierst du die süßen Tierchen noch mit Mandelsplittern und Hagelzucker.

Gutes Gelingen!


Kürbissuppe

ACHTUNG: Das Hantieren mit einem Messer kann gefährlich sein. Frage einen Erwachsenen, ob er dir dabei hilft.

 

1. Den Kürbis in kleine Würfel schneiden.

2. Die Zwiebeln, Knoblauch und den Ingwer schälen, hacken und in einem Topf mit einem Schluck Gemüsebrühe glasig dünsten.

3. Nach einigen Minuten die Kürbiswürfel hinzufügen und kurz mitanbraten.

4. Die Gemüsebrühe hinzufügen, bis das Gemüse gut bedeckt ist.

5. Die Gewürze (Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Kurkumapulver) hinzufügen und die Suppe 5 bis 10 Minuten köcheln lassen, oder bis die Zutaten weich sind.

6. Dann die Kokosmilch hinzugeben und alles mit einem Pürierstab cremig mixen.

7. Die fertige Suppe in Suppenschüsseln füllen und nach Belieben mit Kürbiskernen und frischen Kräutern dekorieren.

8. Genieße deine selbstgemachte Kürbissuppe mit Kokosmilch!

Suche schließen